Wie man fünf klassische Licks Repetitionen spielt, die Saiten Bending beinhalten

jimihendrix_gibson_sg

Diesen Monat schauen wir uns fünf klassische repetitive Licks an, die das Bending beinhalten.

Repetitive Bendings sind beinahe ein Klischee im Rock Stil geworden und werden heute immer noch sehr oft genutzt, und zwar in allen Subgenres, von Blues-Rock bis zum heutigen modernen Metal. Sie bilden einen wichtigen Teil des authentischen Rock-Gitarren-Sounds und stellen eine hervorragende Basis dar, um darauf aufbauen zu können.

Versuche, jeden Lick mit einem Vibrato zu beenden. Schnellere Vibratos klingen mehr nach Blues und langsamere, weiter schwingende Vibratos nach modernem Rock/Metal Touch.

Der erste Lick ist ein Rock-Lick über drei Saiten mit Bendings. Starte mit dem Ringfinger im 7. Bund der g-Saite und spiele ein Ganzton-Bending (Der Ton wird um einen Ganzton, also zwei Bünde gezogen). Die nächsten beiden Töne spielst Du mit einem kleinen Barrè-Griff des Zeigefingers und lasse sie nachklingen. Als letzter Ton folgt wiederum ein Ganzton-Bending im 8. Bund der h-Saite, ausgeführt mit Ringfinger und mit Vibrato.

Der folgende Lick startet im 5. Bund der e-Saite. Auch hier spielst Du die ersten beiden Töne wieder mit einem kleinen Barrè-Griff des Zeigefingers. Dann folgt der 8. Bund auf der h-Saite. Gegriffen wird mit dem kleinen Finger, anschließend ein Ganzton-Bending auf der g-Saite, ausgeführt mit dem Ringfinger.

Bei diesem Lick startest Du mit dem kleinen Finger im 8. Bund der e-Saite. Im Anschluss spielst Du ein Ganzton-Bending im 8. Bund der h-Saite mit dem Ringfinger.Die beiden Noten im 5. Bund wie bisher mit einem kleinen Barrè des Zeigefingers, zum Abschluss folgt ein Ganzton-Bend mit dem Ringfinger.

Lick 4 beginnt wieder mit einem kleinen Barrè des Zeigefingers im 5. Bund, dann 8. Bund h-Saite mit dem kleinen Finger. Die nächsten Noten greifst Du mit Zeigefinger und Ringfinger. Um das Lick schneller ausführen zu können, spiele ich die letzte Note im 7.Bund g-Saite mit dem Mittelfinger.

Der letzte Lick beginnt mit zwei Unisono-Bendings, einmal im 5. und 8. Bund der e- und h-Saite und im 5. und 7.Bund der h- und g-Saite. Beim ersten Unisono-Bending greifst Du im 5.Bund der e-Saite mit dem Zeigefinger und spielst gleichzeitig ein Ganzton-Bending mit dem Ringfinger im 8. Bund der h-Saite.