Über das Griffbrett hinaus: Improvisation versus Solospielen

maxresdefault (8)

Du bist in einer Band und sollst ein Solo spielen. Ein anderer sagt, dass Du ruhig improvisieren kannst. Halt. Was ist gemeint? Was ist vorteilhafter und wie kann man sich darauf vorbereiten? Wir beleuchten die Vor- und Nachteile der Improvisation und des Solos.

Das Solo

Unter einem Solo ist ein Teil oder sogar das ganze Stück eines Songs gemeint, das den Musiker in den Vordergrund rückt. Ein Solo kann von der Band unterstützt werden, muss es aber nicht.

Dein Solo kannst Du einstudieren und üben. Es bleibt im Großen und ganzen gleich, egal wie oft Ihr es aufführt. Du musst also nicht dauernd kreativ werden und es folgen keine Überraschungen und Veränderungen des Musikstücks.

Improvisation

Bei der Improvisation handelt es sich um das Spielen eines Stücks oder Teilstücks, das vorher nicht einstudiert worden ist. Das kann innerhalb eines Solos sein, muss es aber nicht. Ein Solo kann improvisiert werden: in dem Moment, wo Du ins Rampenlicht gerückt wirst, kannst du freestylen und Deiner Kreativität und Technik freien Lauf lassen. Im Grunde komponierst Dumaxresdefault (8) in diesem Augenblick live. Begleitet Dich die Band währenddessen, ist auch sie zur Improvisation gezwungen. Das ganze Spiel wird sehr dynamisch und Ihr müsst Euch und Eure Vorlieben gut kennen, um eine lebende Einheit zu bilden. Je länger Ihr übt und spielt, umso besser gelingt dies. In der Jazzmusik geschieht das unentwegt, jeder in der Band improvisiert und es entsteht aus einem vermeintlich musikalischem Chaos ein lebendiges Kunstwerk, das meist nicht mehr nachproduziert werden kann.

Im Übrigen bedeutet „Jammen“ nichts anderes, als dass alle improvisieren und ihre Ideen in dem Moment einfliessen lassen.

Der Jazz Musiker und Author Mark Levine eröffnete in seinem Buch „Jazz Theorie“ mit folgenden Worten: „Ein großartiges Jazz-Solo besteht aus folgendem: 1. Ein Prozent Magie und neunundneunzig Prozent aus Erklärbaren, Analysier- und Kategorisierbaren, etwas Machbaren.“

Was Euch am Besten liegt, können wir natürlich nicht entscheiden. Jedoch macht Übung den Meister und beide, das Solo wie die Improvisation haben ihre Vor- und Nachteile. Ausprobieren heisst hier die Devise!